Erika Domenik liest …

… Marie Luise Kaschnitz, Popp und Mingel

(zum Inhalt) Die späten Fünfzigerjahre – Wirtschaftswunderzeit. Man will sich etwas leisten: ein Auto, eine Waschmaschine, eine Musikbox. Dafür arbeiten Mütter und Väter. Das Familienleben bleibt oft auf der Strecke.
Marie Luise Kaschnitz erzählt in Popp und Mingel von einem Jungen, der sich an seinen einsamen Nachmittagen allein zu Hause phantasievoll eine eigene kleine Welt errichtet; von einem Jungen an der Grenze zur Pubertät, der seine Kindheit hinter sich lässt, als ihm die Welt der Phantasie genommen wird.
Eine Geschichte von vor 70 Jahren, oder eine Geschichte von heute?

Einlass im  THEATRINO  ab 19.00 Uhr.
Um Anmeldung wird gebeten  +32 (0)80 – 64 21 87    oder   theater@theatrino.be
Karte: 6,- €    Bezahlung bitte an der Abendkasse
Dauer der Veranstaltung mit Pause:  ca. 1,5 Std.
Das Café bleibt auch nach der Lesung geöffnet.